News from a Small Island

... oder: ein Landei in London

Friday, March 07, 2008

Ein "Commitment Device"

ist eine nützliche Sache. Es dient dazu einen gewissen äußeren Druck aufzubauen, wenn man etwas machen soll, was man eigentlich nicht will. Ein klassisches Beispiel sind die Gebühren fürs Fitness-Studio. Man bezahlt sie damit man dann auch hingeht, schließlich hat man ja viel Geld dafür bezahlt. Bei den meisten Menschen funktioniert das allerdings nicht so gut (bei mir selber im Fitness-Studio-Fall überraschenderweise schon).
Mein Commitment Device heißt Tara. Sie dient vor allem dazu, mich früh um neun an die Uni zu kriegen, wenn ich dort nicht in irgendeiner Veranstaltung, sondern arbeitend im Büro sein soll. Hut ab, dass sie sich mich um diese Uhrzeit antut.
Das funktioniert überraschend gut: ich kann ja schlecht einfach im Bett liegen bleiben, wenn ich weiß die Tara steht meinetwegen auf (merke: Höflichkeit ist manchmal effektiver als Geld). Wir treffen uns dann vor dem Starbucks bei uns um die Ecke, holen uns Frühstück und gehen arbeiten. Natürlich funktioniert das auch anders herum. Wenn Tara unbedingt früh an die Uni muss treffen wir uns auch und ich stehe dafür auf. Es gibt für die "Mitgeherin" ja auch positive Externalitäten: man ist dann schon mal auf und kann was tun.

5 Comments:

Blogger Peterchen said...

wieder ein schönes Beispiel dafür, warum Englisch trotz aller Komplikationen eine Weltsprache ist. Man stelle sich das auf Deutsch vor ... "Verpflichtungseinrichtung"? [schauder] ...

... und an welcher Stelle Deines Alltags hast Du "Externalitäten" in Deinen aktiven Wortschatz aufgenommen? Hihi, mach ich auch, gefällt mir :)

7/3/08 09:10  
Blogger Barbara said...

Ist das kein allgemein gebraeuchliches Wort? Ich verwende das andauernd, aber das kann auch an meiner Arbeit liegen.

7/3/08 09:49  
Anonymous Uli said...

"Commitment device" ist auch nicht weniger scheußlich als "Verpflichtungseinrichtung". Ohnehin denke ich, die Übersetzung "Motivationshilfe" träfe die Sache besser... und dann klingts auch wieder.

7/3/08 15:39  
Blogger Barbara said...

Aber Motivationshilfe ist was anderes. Es hat schon was mit einem Werkzeug zu tun, das einem hilft eine Verpflichtung einzuhalten.

7/3/08 17:19  
Anonymous rainer said...

so Tara is your tool, then? :)

9/3/08 20:42  

Post a Comment

<< Home