News from a Small Island

... oder: ein Landei in London

Sunday, October 08, 2006

Fischfilet mit Zitronen-Ingwer-Soße

war gestern mein Abendessen, selbst gekocht. Klingt toll, nicht wahr? Vielleicht sollte ich lieber verheimlichen, dass es sich um Tiefkühlfisch handelte. Auf die Soße dazu bin ich aber immerhin höchstselbst gekommen. Ich habe nämlich Zitronen-Ingwer-Tee im Beutel zu Hause und den habe ich neulich aus Versehen 20 statt 4 Minuten ziehen lassen, was den Tee seeehr scharf schmecken ließ. Als ich dann die Zubereitungsanleitung zum Fisch gelesen habe und darin stand, dass er zwanzig Minuten lang von heißem Wasser bedeckt köcheln sollte, fiel mir eben dieser Tee wieder ein, und dass er als Begleitung zum Fisch ganz gut passen könnte. Stimmte auch, und jetzt sind meine beiden männlichen Mitbewohner der irrigen Annahme erlegen ich könne gut kochen. Nur weil ich Reis kochen, Zwiebeln rösten und löschen, Fisch und Teebeutel in Wasser werfen und salzen und pfeffern kann.

Heute gabs dafür Spaghetti mit Sauce für Bolognese. Sprich diese Glaszubereitung, zu der man das Fleisch noch hinzufügen muss. Da aber meine Schwester mit ohne Fleisch bevorzugt (und ich auch kein Fleisch zuhause hatte), hatten wir nur die Tomatensoße. Und als Nachspeise Schokokekse die schmecken wie Granola schmeckte bevor die das Rezept geändert haben, sagt jedenfalls Moni. Eigentlich schmecken sie vor allem gut.

2 Comments:

Blogger Kaiser said...

verdammt, jetzt hab ich hunger. und das obwohl ich grad ein viertel blech zwetschgendatschi vernichtet hab.

8/10/06 22:04  
Anonymous Rainer said...

die meisten können das schon nicht in der küche, mädchen du bist in englandd :))

9/10/06 19:15  

Post a Comment

<< Home