News from a Small Island

... oder: ein Landei in London

Thursday, October 05, 2006

"To procrastinate"

ist ein schönes englisches Wort. Das Wörterbuch sagt dazu "to put off intentionally the doing of something that must be done", zu deutsch "etwas aufschieben". Damit habe ich heute einen Großteil des Tages verbracht. Eigentlich hatte ich heute einiges vor: Wörterbuch kaufen, endlich die Musical-Karten für meine Eltern besorgen, Wintermantel kaufen, Makro-Hausaufgabe machen, Essen einkaufen und mir an der LSE die public debate zum Thema "NGOs: Disasters in Disaster?" anhören. Angesichts der Tatsache dass ich um acht schon auf war hätte das machbar sein sollen. Man beachte den Konjunktiv II.

Stattdessen habe ich: mit Helke gechattet, mit Johannes telefoniert, mit Moni und Thomas telefoniert, mit Steffi telefoniert, Essen eingekauft und eine halbe Makro-Hausaufgabe gemacht. Immerhin eineinhalb Punkte auf meiner To-Do-List. Dafür habe ich zwei nette Fensterputzer kennengelernt, von denen ich sagen soll sie seien sehr jung und hübsch und unterhaltsam gewesen. Letzteres stimmt sogar. Und sie haben mir meine Fenster geputzt, wobei ich das heutige (Regen-)Wetter gar nicht so genau hätte sehen müssen.

2 Comments:

Anonymous uli said...

just gestern habe ich das erste mal das wort procrastinator gelesen; seltsame zufälle... das passiert, wenn sie die matrix anpassen.

6/10/06 10:37  
Blogger Kaiser said...

das bestätigt ein weiteres mal die theorie, dass wenn man ein wort zum ersten mal hört dieses einem innerhalb einer woche erneut begegnet. spooky.

6/10/06 10:43  

Post a Comment

<< Home